Reiseportal

Flugsuche Opodo

 

Pauschalreisen:
Lastminute
Frühbucher,
sowie
Hotels, Ferienhäuser
Kreuzfahrten
Mietwagen

 

DE AT BE CH LU NL
Billigflieger in der Übersicht

 

mehr Bilder

Transavia Flug buchen

Mit Transavia fliegen ab 39 Euro(inklusive Gebühren und Steuern), der Preis bezieht sich auf ein begrenztes Sitzplatzkontigent.

 

Transavia News:

  • 22.10.17 Bei Transavia ist der Sommerflugplan 2018 teilweise buchbar.

 

Deutsche Flughäfen: Berlin-Schönefeld, Berlin Brandenburg(ab??.??.1?), München

Strecken: 23 Ziele ab München

  • von Berlin-Schönefeld nach Nantes      2 x wöchentlich
  • ab ??.??.1? von Berlin Brandenburg nach München, Nantes, Rotterdam
  • von München nach Alicante, Amsterdam, Barcelona, Catania, Dublin, Dubrovnik, Eindhoven, Faro, Fuerteventura, Kopenhagen, Las Palmas, Lissabon, Marrakesch, Neapel, Palermo, Palma de Mallorca, Paris-Orly, Porto, Sevilla, Tel Aviv, Teneriffa Süd, Valencia
  • von Innsbruck nach Amsterdam, Eindhoven, Rotterdam
  • von Salzburg nach Amsterdam, Eindhoven, Rotterdam
  • von Eindhoven nach Alicante, Antalya, Barcelona, Bologna, Faro, Heraklion, Ibiza, Innsbruck, Istanbul, Kopenhagen, Las Palmas, Lissabon , Madrid, Malaga, München, Neapel, Nizza, Palma de Mallorca, Salzburg, Stockholm, Valencia, Venedig-Treviso
  • von Groningen nach Arrecife, Faro, Las Palmas, Palma de Mallorca
  • Zentrale Abflughäfen sind Amsterdam und Rotterdam(Niederlande), von dort viele weitere europäische und nordafrikanische Ziele über 110, weitere Basen sind: München, Eindhoven und Lyon, Nantes, Paris.

 

Buchen:

  • Bei Opodo oder der Billigflieger S(B)uchmaschine
  • oder auf der Transavia Homepage unter www.transavia.com
  • oder unter Tel: 0031/352/27002728(Niederlande, Auslandstarif), Mo.-Fr. 8 - 22Uhr Sa. u. So. 9.30 - 18Uhr, für Buchungen über das Callcenter gilt ein Zuschlag von 5 Euro pro einfachen Flug pro Person.
  • Winterflugplan 2017/2018 gültig vom 01.11.17 - 24.03.18
  • Sommerflugplan 2018 gültig vom 25.03. - 27.10.2018

 

Preise:

  • ab 39 Euro inklusive Gebühren und Steuern
  • der Preis bezieht sich auf ein begrenztes Sitzplatzkontigent.
  • Kinder von 0 - 23 Monaten: 10 Euro
  • Umbuchung gegen eine Zuzahlung von 20 Euro + evtl. Preisdifferenz
  • In den Tarifen „Plus“ und „Max“ Flexibilität in den Umbuchungskonditionen sowie eine kostenlose Sitzplatzreservierung inbegriffen. Der „Max“-Tarif ermöglicht außerdem die Nutzung einer Fast Lane bei der Sicherheitskontrolle, um Wartezeiten zu verkürzen.

 

Zahlung:

  • per Kreditkarte(3,50 Euro Kreditkartengebühr pro Buchung)
  • per Lastschrift

Gepäck:

  • Gepäck: Beispiele 1 Stk. online 15 kg = 10 Euro, 20 kg = 15 Euro, 23 kg = 25 Euro
    eispiele 1 Stk. am Flughafen 15 kg = 20 Euro, 16 kg = 30 Euro, 17 kg = 40 Euro.
    jedes weitere Gepäckstück jeweils 10 Euro mehr.
  • In den Tarifen „Plus“ und „Max“ sind zudem ein Freigepäckstück von 20 bzw. 30 Kg
  • Handgepäck: 1 Stück max: Maße sind 55 x 35 x 25 cm mit höchstens 10 kg.

 

Flotte:

  • 71 Maschinen vom Typ Boeing 737-700(149 Sitze) und 737-800(184 Sitze). Diese Flugzeuge haben ein Durchschnittsalter von 4 Jahren.

 

Bordservice;

  • An Bord kann man den À-la-carte-Service der Transavia in Anspruch nehmen. Gegen Bezahlung. Angebot enthält verschiedene Erfrischungsgetränke, warme und alkoholische Getränke. Ausserdem eine reiche Auswahl an belegten Brötchen, Snacks und Zwischenmahlzeiten.
  • Transavia Entertainment App eine Vielzahl an Filmen und Serien, die sie während des Fluges auf ihrem eigenen Smartphone oder Tablet ansehen können. Die App ist kostenfrei.

 

Allgemeines zu Transavia

  • Transavia Fluggesellschaftskürzel: HV, Transavia France: TO
  • Transavia fliegt seit 18.12.2000, Transavia gegründet 1965 in den Niederlanden
  • Transavia, Hollands Lowcost-Fluglinie Nr. 1, ist eine Tochter von KLM und Air France.
  • Transavia fliegt seit 29.02.04 nach Berlin
  • 1960er Jahre: Transavia wird 1965 unter dem Namen Transavia Limburg S.A. gegründet und führt Charterflüge mit einer DC-3 durch. Die Airline benennt sich anschließend in Transavia Holland um und startet den 1. kommerziellen Flug am 16.11.66 von Amsterdam-Schiphol nach Neapel. Ende der 60er Jahre verfügt Transavia bereits über eine Flotte von 3 DC-6, einer Boeing 707 und 2 Caravelles.
    1970er Jahre : Anfang der 70er Jahre beschäftigt Transavia bereits 550 Mitarbeiter im Flug- und Wartungsbetrieb und befördert jährlich 690.000 Passagiere. Transavia wächst weiter und führt neben regionalen Verbindungen sogar Flüge in einer zum Executive Jet umgerüsteten Caravelle mit 66 Sitzplätzen durch. Die Flottenpolitik wird auf das noch heute weltweit übliche Leasing umgestellt und trägt so maßgeblich zur Wirtschaftlichkeit des Unternehmens bei.
    1980er Jahre: In den 80er Jahren stellt Transavia ihre gesamte Flotte auf Boeing 737-200 und Boeing 737-300 um. Die Airline ist außerdem besonders im Wet Lease-Geschäft aktiv und vermietet Flugzeuge samt Personal und technischer Wartung an internationale Airlines. In diesem Jahrzehnt erholt sich besonders der Chartermarkt von der schwierigen Wirtschaftslage und Transavia wächst weiter. Die Airline führt 1986 den ersten Linienflug nach London-Gatwick ein. Der Flug wird mit einer Boeing 737-200 durchgeführt, die über eine flexible Economy und Business Class verfügt: Durch bewegliche Armlehnen können Economy-Sitze einfach in größere Business Class-Sitze umgewandelt werden. 1987 befördert Transavia auf einem Flug nach Faro den 1.000.000. Passagier und zwei Jahre später fliegt Transavia zum 1. Mal seit den 70er Jahren mit Mombasa in Kenia wieder ein Ziel auf der Langstrecke an. Transavia Holland wird zudem in Transavia Airlines umbenannt.
    1990er Jahre: Die starke Nachfrage nach europäischen Feriendestinationen lässt Transavia ihre Strategie anpassen: Die Langstrecke wird eingestellt und die Airline konzentriert sich auf Urlaubsdestinationen innerhalb Europas. Transavia startet außerdem Flüge ab Salzburg und Innsbruck in Österreich. Transavia nimmt mehrere Boeing 757 in ihre Flotte auf. Am 22. März 1999 wird der 3.000.000. Passagier befördert. Mittlerweile hält KLM Royal Dutch Airlines außerdem die Mehrheit an Transavia.
    2000er Jahre: Kurzzeitig agiert Transavia am Markt zusätzlich mit Flügen unter dem Namen „Basiq Air“, die ein Billigableger sind. Der Name wird wieder abgeschafft, sodass ab Mitte des Jahrzehnts die Marke transavia.com wieder im Mittelpunkt des Flugbetriebs steht. Transavia ersetzt die Boeing 737-300-Flotte kontinuierlich durch neue Jets des Typs Boeing 737-800 Next Generation und modernisiert so die Flotte, die im Jahr 2007 aus 32 Flugzeugen besteht. Auch die Boeing 757 werden vollständig ausgemustert. In den 2000er Jahren erfindet sich Transavia neu und verleiht seiner Flotte nicht nur sprichwörtlich einen neuen Anstrich, sondern stattet auch das Innenleben der Flugzeuge und die Crews gänzlich neu aus. Die starke Marke Transavia, die in ganz Europa bekannt ist, konzentriert sich auch künftig auf einzigarte Reiseerlebnisse für ihre Kunden und baut dabei auf das starke Fundament an Loyalität und Qualität auf.
    2010er Jahre: Transavia, vollständige Tochter der Air France-KLM Group, ist ein ernstzunehmender Player im europäischen Low-Cost-Markt: Mit Basen in Amsterdam, Rotterdam-Den Haag und Eindhoven in den Niederlanden, Paris, Nantes und Lyon in Frankreich (Transavia France, TO) und einer neu eröffneten Basis in München hat sie die 71 Flugzeuge in der Sommersaison 2016 international stationiert und befördert im Jahr elf Millionen Passagiere zu rund 110 Destinationen in Europa und Nordafrika. Der Flugbetrieb ab München wird hervorragend angenommen: Schon nach knapp zwei Wochen wird der 10.000. Passagier ab München gefeiert. Die Vorstellung einer neuen Corporate Identity in modischem Grün und frischem Design findet großen Zuspruch. Transavia schreibt Gastfreundschaft und Freundlichkeit an Bord genau so groß wie digitale Innovationen am Boden und in der Luft: Die Airline bietet im deutschsprachigen Markt Kundenservice neben den üblichen Kanälen auch auf Whatsapp an. Außerdem kann jeder Kunde mit dem Basic-, Plus- und Max-Tarif ein Paket buchen, das auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. 
  • Transavia 2008: 5,5 Mill. Passagiere, heute jährlich 11,5 Mill. Passagiere
  • Transavia 2008: 697,6 Mill. Euro Umsatz
  • Transavia Kooperationsvertrag mit FTI
  • Am 12.12.04 sind Basiq Air und Transavia eine einzige Marke geworden.
  • Transavia Partnerschaft mit Van Gogh Museum
  • Streckeneinstellungen: Berlin - Amsterdam zum 23.04.12, Innsbruck - Berlin Tegel, Hamburg, Kopenhagen, Brüssel und Salzburg - Brüssel, Billund, Kopenhagen. Berlin Tegel - Eindhoven zum 27.03.15.

Sitz der Airline: Transavia airlines, Westelijke Randweg 3, PO Box 7777, 1118 ZM SCHIPHOL AIRPORT, Niederlande

Alle Angaben ohne Gewähr

© Copyright by www.billigfluege-aktuell.de