Reiseportal

Flugsuche Opodo

 

Pauschalreisen:
Lastminute
Frühbucher,
sowie
Hotels, Ferienhäuser
Kreuzfahrten
Mietwagen

 

DE AT BE CH LU NL
Billigflieger in der Übersicht

 

mehr Bilder

Niki Flug buchen

Mit Niki / Air Berlin fliegen ab 44 Euro(inklusive Steuern, Gebühren und Luftverkehrsabgabe), der Preis bezieht sich auf ein begrenztes Sitzplatzkontigent.

 

Air Berlin News:

  • 01.11.17 Das Amtsgericht Charlottenburg hat heute das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Fluggesellschaft Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG (Kommanditgesellschaft) und das ihrer persönlich haftenden Gesellschafterin (Komplementärin), der Air Berlin PLC, eröffnet und Eigenverwaltung angeordnet. Ferner ist auch über das Vermögen der airberlin technik GmbH das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Das Gericht hat das vom vorläufigen Sachwalter erstattete Gutachten geprüft und festgestellt, dass die Kommanditgesellschaft zahlungsunfähig und zugleich überschuldet ist. Dem Antrag auf Eigenverwaltung ist stattgegeben worden, da das Gericht davon ausgeht, dass dadurch keine Nachteile für die Gläubiger zu erwarten seien. Der bisherige vorläufige Sachwalter, Rechtsanwalt Dr. Lucas F. Flöther, Wallstraße 14, 10179 Berlin, ist für das Insolvenzverfahren als (endgültiger) Sachwalter über das Vermögen der Kommanditgesellschaft bestellt worden. Die Mitglieder des Gläubigerausschusses werden bis zur ersten Gläubigerversammlung ihre Aufgaben weiter wahrnehmen. Gläubiger der Kommanditgesellschaft können Insolvenzforderungen schriftlich bis zum 01.02.8 bei dem Sachwalter anmelden. Wegen der Einzelheiten wird auf den nachstehenden und auch im Internet unter www.insolvenzbekanntmachungen.de veröffentlichen Beschluss Bezug genommen. Weiterhin wird auf die Seite des Sachwalters www.airberlin-inso.de verwiesen, die in Kürze freigeschaltet werden wird und auf der Informationen abgerufen werden können. Die Beschlüsse betreffend die Komplementärin und die airberlin technik GmbH sind ebenfalls unter www.insolvenzbekanntmachungen.de veröffentlicht.
  • 12,10,17 Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group wird die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), die österreichische Ferienfluggesellschaft NIKI sowie 20 weitere Flugzeuge übernehmen. Der Aufsichtsrat der Air Berlin hat am Mi. 11.10.17, diesem Teil der Ergebnisse der Bietergespräche für den Verkauf dieser Teile des Unternehmenszugestimmt. Der Abschluss garantiert den Erhalt aller Arbeitsplätze bei NIKI und LGWund eröffnet zusätzlich Perspektiven für mehrere tausend Mitarbeiter der Air Berlin. Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch den Gläubigerausschuss, den Sachwalter im Insolvenzverfahren der Air Berlin sowie der europäischen Wettbewerbsbehörde in Brüssel. Air Berlin hatte seit dem 25. September 2017 exklusiv mit der Lufthansa AG und der britischen Fluggesellschaft easyJet Verkaufsverhandlungen geführt. Mit easyJet dauern die Verhandlungen noch an. Der britische Low-Cost-Carrier easyJet hatte ein Angebot zur Übernahme eines Teils der airberlin Flotte abgegeben. Ein erfolgreicher Abschluss vorausgesetzt, ergeben sich ebenfalls Perspektiven für neue Arbeitsplätze für die Air Berlin Mitarbeiter. Der Flugbetrieb der insolventen Air Berlin konnte nur durch einen KfW-Kredit in Höhe von 150 Mill. Euro fortgeführt werden, der durch eine Bundesbürgschaft abgesichert ist. Es besteht nun die gute Chance, den KfW-Kredit zurückzuzahlen. Anpassungen im Air Berlin Flugplan: Air Berlin rechnet mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens spätestens zu Ende Oktober 2017. Nach gegenwärtigem Erkenntnisstand ist ab dem 28.10. ein eigenwirtschaftlicher Flugverkehr(also unter dem IATA-Airline Code AB) nicht mehr möglich. Bereits am 15. Oktober 2017 wird Air Berlin ihr Langstreckenangebot vollständig beenden, da die Flugzeugleasingfirmen sukzessive ihre Airbus A330-Jets zurückziehen.

 

Deutsche Flughäfen: Berlin-Tegel, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Karlsruhe/Baden-Baden, Köln/Bonn, Leipzig/Halle, Memmingen, München, Münster/Osnabrück, Nürnberg, Paderborn/Lippstadt, Saarbrücken, Stuttgart, Sylt/Westerland

 

Strecken:

  • Flugverkehr unter dem IATA-Airline-Code AB ist nach dem 28.10.2017 nicht mehr möglich.
  • von Berlin-Tegel nach Düsseldorf, Karlsruhe/Baden-Baden, Köln/Bonn, München, Nürnberg, Saarbrücken, Stuttgart, Salzburg, Budapest, Catania, Faro, Fuerteventura, Funchal, Göteborg, Graz, Helsinki, Heraklion, Ibiza, Kopenhagen, Korfu, Kos, Krakau, Las Palmas, Mailand, Malaga, Neapel, Olbia, Palma de Mallorca, Paris, Prag, Reykjavik, Rhodos, Rom, Stockholm, Tel Aviv, Teneriffa Süd, Warschau, Wien, Zürich
  • von Dresden nach Düsseldorf
  • von Düsseldorf nach Berlin-Tegel, Dresden, Hamburg, München, Nürnberg, Stuttgart, Sylt/Westerland, Salzburg, Alicante, Arrecife, Barcelona, Bologna, Catania, Faro, Florenz, Fort Myers, Fuerteventura, Funchal, Genf, Heraklion, Ibiza, Kopenhagen, Kos, Las Palmas, Los Angeles, Mailand-Linate, Malaga, Miami, Neapel, New York, Nizza, Olbia, Palma de Mallorca, Ponta Delgada, Reykjavik, Rhodos, Rom, San Francisco, Sta Cruz, Stockholm, Teneriffa Süd, Venedig, Wien, Zürich
  • von Frankfurt/Main nach Palma de Mallorca
  • von Hamburg nach Düsseldorf, München, Stuttgart, Faro, Fuerteventura, Heraklion, Ibiza, Kos, Malaga, Palma de Mallorca, Teneriffa Süd
  • von Hannover nach Palma de Mallorca
  • von Karlsruhe/Baden-Baden nach Berlin-Tegel, Palma de Mallorca
  • von Köln/Bonn nach Berlin-Tegel, München, Fuerteventura, Ibiza, Las Palmas, Malaga, Malta, Palma de Mollorca, Teneriffa Süd
  • von Leipzig/Halle nach Palma de Mallorca
  • von Memmingen nach Calvi
  • von München nach Berlin-Tegel, Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn, Sylt/Westerland, Catania, Faro, Funchal, Ibiza, Kos, Las Palmas, Malaga, Malta, Olbia, Palma de Mallorca, Reykjavik, Rhodos, Teneriffa Süd
  • von Münster/Osnabrück nach Palma de Mallorca
  • von Nürnberg nach Berlin-Tegel, Düsseldorf, Heraklion, Korfu, Kos, Malta, Palma de Mallorca, Rhodos
  • von Paderborn/Lippstadt nach Palma de Mallorca
  • von Saarbrücken nach Berlin-Tegel, Palma de Mallorca
  • von Stuttgart nach Berlin-Tegel, Düsseldorf, Hamburg, Sylt/Westerland, Ibiza, Malaga, Malta, Neapel, Olbia, Palma de Mallorca
  • von Sylt/Westerland nach Düsseldorf, München, Stuttgart, Zürich
  • von Basel nach Heraklion, Ibiza, Palma de Mallorca
  • von Innsbruck nach Palma de Mallorca
  • von Salzburg nach Berlin-Tegel, Düsseldorf, Calvi, Heraklion, Korfu, Palma de Mallorca, Rhodos
  • sowie ab Graz, Wien, Genf und Zürich
  • Hinweis: Einige Strecken werden auch nur im Sommer- oder nur im Winterflugplan angeboten.
  • Wir haben hier alle Nonstop-Flüge aufgeführt.
  • Code-Sharing Flüge mit Alitalia(Italien), American Airlines(Hub: Los Angeles, Miami, New York) und Finnair(Hub: Helsinki), Bangkok Airways(Hub: Bangkok), S7I(Hub: Moskau), British Airways(Hub: London), Iberia(Hub: Madrid), Pegasus(Hub: Istanbul), Meridiana fly(Hubs: Italien), Royal Jordanian(Hub: Amman), Etihad Airways(Hub: Abu Dhabi, von dort weiter z. B, nach Australien(Brisbane, Melbourne, Sydney)), Japan Airlines JAL(Hub: Tokio), airBaltic(Hub: Riga), Air France-KLM(Hub: Paris, Amsterdam), Air Seychelles(Hub: Seychellen), jatAirways(Hub: Belgrad), Alitalia(Hub: Mailand)

 

Buchen:

  • Niki www.flyniki.com/de/start.php
  • Air Berlin unter www.airberlin.com
  • oder unter Tel: 01806/64 5411(0,20€ pro Anruf, abweichende Preise bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz möglich), Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa./So. 10 - 18 Uhr, bei telefonischen Buchungen über das Call Center wird eine Gebühr von 20 Euro pro Person und Buchung erhoben.
  • Air Berlin Flugplan endete am 27.10.2017
  • Niki Flugpläne für Winter 17/18 und Sommer 2018 sind buchbar.

 

Preise:

  • ab 44 Euro(inklusive Steuern, Gebühren und Luftverkehrsabgabe)
  • Die Preise beziehen sich auf begrenzte Sitzplatzkontigente
  • bis zu 72 Stunden Bedenkzeit - im Buchungsprozess neben dem ausgewähltem Flug die Checkbox „Jetzt Preis sichern“ anklicken, bevor die Buchung gestartet wird. Auf der Kurz- und Mittelstrecke kostet dies 10 Euro, auf der Langstrecke 25 Euro pro Person. Bleibt die Buchung bestehen, sind keine weiteren Schritte notwendig. Ändern sich die Pläne des Fluggastes, kann die Buchung über „Mein Cockpit“ online storniert werden. Im Anschluss wird eine Stornierungsbestätigung versendet und es werden die oben genannten Kosten für die 72 Stunden Preissicherung fällig.
  • Buchungsbedingungen der 4. Tarife JustFly - FlyDeal - FlyClassic - FlyFlex+:
    JustFly: Snack und Getränke, alle Checkin Optionen, topbonus Meilen. Handgepäck
    FlyDeal wie Justfly plus 23kg Freigepäck
    FlyClassic wie FlyDeal plus Vorabend Checkin, Sitzplatzreservierung, Umbuchung gegen Gebühr
    FlyFlex+ wie FlyClassic plus 2x23kg Freigepäck, XL Sitz, Umbuchung, Stornierung, Priority Services
    • alle Details auf der airberlin Webseite

 

Gepäck

  • Handgepäck 1 Stück pro Person bis 6 kg max: Maße 55x40x20cm, Ein Handgepäckstück ist inklusive, muss aber am Check-in oder Baggage Drop-off Schalter gewogen werden. Dort erhalten Sie ein JustFly-Handgepäcklabel. Fluggästen ohne Gepäcklabel.
  • Gepäck bis 23 kg,
    Tarif “FlyDeal” 1. Gepäckstück inkl.,
    Tarif “FlyClassic” 1. Gepäckstück inkl.,
    Tarif “FlyFlex+” 1. u. 2. Gepäckstück inkl.,
    Tarife FlyDeal, FlyClassic, FlyFlex jedes weitere Gepäckstück 50 - 250 Euro/Strecke
    alle Details auf der airberlin Webseite

Zahlung:

  • Kreditkarten(Visa, Master) Gebühr 7 Euro, oder per Lastschrift vom Konto

 

Flotte:

  • 170 Flugzeuge davon:
  • 82 Airbus A320-200 (à 180 Plätze), A319, A321
  • 13 Airbus A330-300 / A330-200
  • 40 Boeing 737-800 (à 186 Plätze), 5 Boeing 737-700 (à 144 Plätze)
  • 8 Q400 (à 76 Plätze)
  • Durchschnittsalter: 5 Jahre
  • ab Sommer 2017 nur noch 40 A320 und 18 Q400

 

Bordservice;

  • Im Gegensatz zu den anderen Billigairlines bietet Air Berlin kostenlos Getränke und einen Snack bzw. warme Mahlzeit je nach Flugdauer
  • Zeitungen und Zeitschriften kostenlos, Audio- und/oder Videoprogramm
  • Alle Air Berlin Flüge sind Nichtraucherflüge
  • Gratis Schokoherz auf innerdeutschen Flügen, übernommen von der DBA.

 

Allgemeines zu Air Berlin

  • Air Berlin Fluggesellschaftskürzel: AB, LT(LTU, 100%), 4T(Belair, 49%), HG(NIKI, 49,9%) und HE(LGW, Luftfahrtgesellschaft Walter)
  • Air Berlin Hauptdrehkreuze sind Berlin, Düsseldorf, Nürnberg und Palma de Mallorca
  • Air Berlin gegründet am 16.04.1991, im Juli 1978 als “Air Berlin Inc.” mit dem Jungfernflug am 28.04.1979 von Berlin nach Palma de Mallorca
  • Air Berlin fliegt seit 1991, seit 1998 Einzelplatzverkauf, seit Oktober 2002 Air Berlin im Low Cost Segment
  • Air Berlin ist Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft
  • Air Berlin auf allen Strecken mit dem papierlosen Ticket(AB-TIX). Pauschalurlauber erhalten nach wie vor ihre kompletten Reiseunterlagen vom Veranstalter oder Reisebüro.

 

Sitz der Airline: Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG, Saatwinkler Damm 42-43, 13627 Berlin

Fluggäste ca.: 2002: 6,7 Mill., 2003: 9,6 Mill., 2004: 12 Mill., 2005: 13,5 Mill., 2006: 19,7 Mill., 2008: 28,6 Mill., 2009 32,4 Mill., 2010 33,6 Mill., 2011 35,3 Mill., 2012 33,3 Mill.,
Umsatz: 2002: 696 Mill. Euro, 2003: 894 Mill. Euro, 2004: 1,051 Milliarden Euro, 2005: 1,22 Milliarden Euro, 2006: 1,57 Milliarden Euro, 2007: 2,54 Milliarden Euro, 2008: 3,38 Milliarden Euro, 2009: 3,24 Milliarden Euro, 2012: 4,31 Milliarden Euro, Mitarbeiter: ca. 9.200

Anteilseigner: Ringerike GmbH & Co. Luftfahrtbeteiligungs KG(26%), Hans-Joachim Knieps(25%), Werner Huehn(15%), Rudolf Schulte(12,5%), Severin Schulte(12,5%), Joachim Hunold(5%), Johannes Zurnieden(4%)

AB Q400

Alle Angaben ohne Gewähr

© Copyright by www.billigfluege-aktuell.de